Kalligrafie,  Workshop

Kalligrafie-Federn selbst gemacht

Zugegeben, es gibt sehr schöne Werkzeuge für die Kalligrafie zu kaufen, aber man gibt meistens mehr Geld aus, als man eigentlich wollte…

In unserem Online-Kalligrafie-Seminar möchten wir nun gerne mit breiteren Federn neue Schriften lernen und größere Bilder gestalten. Wenn wir uns live treffen könnten, dann gäbe es die Gelegenheit verschiedene Werkzeuge auszuprobieren. Aber online geht das leider nicht.

Um trotzdem neue Techniken möglich zu machen, basteln wir uns darum unsere Werkzeuge einfach selbst. Sie funktionieren ganz ähnlich wie gekaufte Federn.

Diese Feder aus Blech ist für verschiedenen Techniken geeignet. Wir wollen im Online-Kurs damit zunächst die Unziale üben.

Du brauchst:

  • Dünnes Aluminiumblechen, z. B. aus einer Konservendose für Fisch
  • Ein Stück Rundholz, Durchmesser 8mm, ca 15-20cm lang, als Griffel. Ein alter Buntstift tut es auch.
  • Stabile Schere, die das Blech schneidet
  • Dorn oder Pinnwandpinn
  • Dicke Pappe als Unterlage
  • Eine alte Kreditkarte oder etwas ähnliches
  • Alleskleber oder Heißkleber
  • Wasserfestes Klebeband, z. B. Panzertape
  • Feines Schmirgelpapier
  • Scharfes Messer

So geht‘s

Zuerst schneidest du dir aus dem Aluminiumblech einen Streifen zu, der so breit ist, wie deine Feder werden soll. Z. B. 7mm. Der Streifen sollte 5cm lang sein.

In der Mitte des Streifens werden mit dem Dorn oder Pinnwandpinn mehrere Löcher gebohrt. Sie sollten alle in einer Linie liegen. Hier fließt später die Tinte auf dein Blatt.

Der Blechstreifen wird gefaltet. Die Löcher sollen auf dem Knick liegen. Damit der Knick nicht zu hart wird und die Feder hier bricht, legst du besser eine alte Kreditkarte oder etwas ähnliches dazwischen.

Nun ist es an der Zeit den Griffel vorzubereiten:

Das Rundholz wird gegebenenfalls entgratet und mit einem Messer auf zwei Seiten etwas abgeflacht, damit die Feder hier besser aufliegt.

Auf diese abgeflachten Seiten klebst du nun die Feder auf.

Weil das nicht auf Dauer hält, werden Griffel und Feder mit festem Klebeband umwickelt.

Dein Werkzeug ist fast fertig. Nur die Löcher müssen noch entgratet werden. Das machst du am Besten mit ganz feinem Schmirgelpapier. Die Feder muss schön glatt werden, damit sie beim Schreiben leicht über das Papier gleitet.

Viel Spaß und viel Erfolg!

Für unser Seminar wäre es gut eine oder zwei Federn in ca 5-7mm zu haben.

Ich freue mich darauf, am nächsten Montag mit Euch wieder kreativ zu werden!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.