Kalligrafie

Online-Kreativ-Seminar

Weil wir uns wegen des Lockdowns nicht live treffen können zu einem Seminar, wollen wir uns in einer Online-Konferenz treffen und gemeinsam kreativ sein.

Das Seminar ist für Anfänger gedacht und du brauchst keinerlei Vorkenntnisse. Wir werden das Werkzeug ausprobieren, unsere Hand schulen und trainieren und natürlich auch verschiedene kalligrafische Schriften kennenlernen.

Wenn du schon Vorkenntnisse mitbringst, bist Du trotzdem herzlich willkommen, in der Regel lernst Du immer noch etwas hinzu und zusammen macht es einfach mehr Spaß!

Auch über Tipps und Tricks, Gestaltung von Schriftblättern und Ideen für Texte werden wir sprechen.

Termin:

Am letzten Dienstag haben wir uns per Zoom getroffen und über Federn und Füller gesprochen.

Ab nächster Woche treffen wir uns Montags abends um 20.00 Uhr per Zoom.

Wenn Du dabei sein möchtest, dann melde Dich einfach noch bei mir, damit ich Sir den Zugang schicken kann.

Kosten:

Das Seminar ist kostenlos — auch für die, die nicht zur Jesus-Punkt-Gemeinde gehören.

Allerdings brauchst du ein wenig Schreibwerkzeug:

Was brauchst du?

Natürlich brauchst du ein paar Kleinigkeiten, um Kalligrafie zu lernen, aber das muss dich nicht abschrecken, manches hast du bestimmt sowieso schon zuhause.

Beim ersten Online-Treffen habe ich verschiedene Materialien vorgestellt:

Die meisten haben sich für den Anfang für einen einfachen Kalligrafiefüller von Herlitz entschieden.

  • Papier: für die ersten Übungen empfehle ich ein einfaches Schreibheft, gerne auch liniert oder kariert. Später wirst du dir dann auch schönes Papier kaufen, um darauf zu schreiben, aber das hat ersteinmal noch Zeit.
  • Kalligrafiefüller oder Kalligrafiefedern: Zunächst brauchst du nur eins von beidem. Wichtig ist, dass es sich (für unser Seminar) um eine oder mehrere breite Federn handelt, weil wir uns zunächst mit Schriften beschäftigen, die damit geschrieben werden.
  • Später brauchst du dann noch Geodreieck, Linel, Beleistift und Radiergummi, verschiedene Tuschefarben und evtl schönes Papier, aber damit kann man sich dann auch gut gegenseitig aushelfen, wenn wir uns hoffentlich bald auch wieder live treffen können.

Feder mit Federhalter:

Das ist das klassische Kalligrafiewerkzeug. Der Vorteil von diesem einfachen und zweckmäßigem Schreibgerät ist, dass man schnell die Feder und damit die Strichbreite ändern kann und auch die Farbe variieren kann. Zusätzlich braucht man natürlich Tinte im Glas.

Ich schreibe auch gerne mit selbstgeschnittenen Rohrfedern aus heimischem Schilfrohr. Gerne kann ich dir so ein Set von mir schicken, aber ich rate zunächst davon ab, anderweitig eine Rohrfeder zu kaufen. Sie sind meistens aus Bambus und oft nur rudimentär bearbeitet und so nicht gut zu verwenden. Man muss sie selber fertig schneiden.

Füller

Einfacher zu handhaben und spontan einzusetzen ist der Kalligrafiefüller. Für die tägliche Übung ist er einfach unschlagbar und gar nicht einmal so teuer.

Egal für was du dich entscheidest, mehr als 10,- € musst du am Anfang nicht ausgeben. (Ok, Portokosten kommen evtl noch dazu).

Wichtig ist:

Melde dich an, damit du weitere Infos und den Zugang zum Online-Konferenzraum erhältst!

Nutze dazu einfach das Kontaktformular, oder schreibe eine E-Mail an papierkunst@arcor.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.